Simone Elkeles – Du oder der Rest der Welt

Original Titel: Rules of Attraction

ISBN: 3570307719

Genre: Jugendbuch

Einzeltitel od. Reihe: aus der „Perfect Chemistry Trilogy“: Teil 2

Protagonist(en): Kiara und Carlos

Buchart: E-Book

Inhalt: Hier

Meine Meinung: Der zweite Teil der „Perfect Chemistry Trilogy“ von Simone Elkeles gefällt mir sehr gut, jedoch kommt er nicht an Teil Eins „Du oder das ganze Leben“ ran.

Zwei Jahre sind vergangen seit sich Brittany und Alex gefunden haben. In dieser Geschichte geht es nun um Carlos, dem jüngeren Brüder von Alex. Er spielt den Bad Guy, oder in meinen Augen eher den „Möchtegern“-Bad Guy. Er hat am Anfang ja nur auf die Welt geschi……, ihm war alles total egal. In die Schule ist er aber trotzdem gegangen. Also wenn er wirklich so gedacht hat, wie es im Buch beschrieben ist, na dann hätte er schon längst nicht mehr die Schule besucht. Also war er im tiefsten Inneren doch ein Softy. Die Darstellung des Alex im ersten Teil hatte mir ein bisschen besser gefallen. Sie war authentischer.

Carlos trifft in der Schule auf Kiara, die ihm die ersten Tage alles zeigen sollte. Sie war mir von Anfang an sympathisch. Sie wird als hässliches Entlein dargestellt. Sie versteckt ihren anscheinend makellosen (natürlich!) Körper hinter Schlabbert-Shirts, was ich nicht ganz verstanden habe. Denn selbst wenn man nicht auffallen will oder sich in seinem Körper nicht wohlfühlt (was eigentlich im Buch nie so rüberkommt), und man seinen Körper nicht zur Schau stellen möchte, gibt es doch noch andere Möglichkeiten als diese hässlichen weiten weißen T-Shirts.

Sehr gut dargestellt fand ich die wachsende Zuneigung der beiden Protagonisten zueinander, die anfangs durch gegenseitige Streiche und Sticheleien gezeigt wurde und später dann über ging in „immer in der Nähe des anderen sein, auch ohne Grund“.

Diese Geschichte war weniger eine „Romeo und Julia“-Story wie im ersten Teil. Ganz im Gegenteil. Gerade die Eltern von Kiara haben Carlos von Anfang an respektiert und waren der Meinung, dass beide alt genug sind, um selber zu wissen, was sie tun. Trotzdem wurden Carlos klare Grenzen von Kiaras Vater aufgezeigt. Warum die Eltern aber so reagieren, hat einen bestimmte Grund, den ich aber an dieser Stelle nicht verraten werde.

Die Nebencharaktere, der kleine Bruder, die Mutter und der schwule beste Freund von Kiara, sind mir ans Herz gewachsen, denn sie bringen mit ihrem Witz und ihren lockeren Charakterzügen Schwung in die Geschichte.

Elkeles schreibt wieder locker, einfach und mit der gewissen Spannung, sodass ich den Roman gut hintereinander weg lesen konnte. Es wurde wieder abwechselnd aus Kiara und Carlos Perspektive geschrieben, was einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden gibt.

In Großem und Ganzen bietet Elkeles wieder eine wunderbar gefühlvolle Liebesgeschichte, die mich sehr berührt hat, wenn auch nicht ganz so wie im ersten Teil. Allerdings hatte der erste Teil ja auch einen Sonderpunkt von mir bekommen. Und würde ich nicht ständig mit dem ersten vergleichen, würde dieser Teil hier wahrscheinlich ohne weitere Makel durchgehen, aber sicher keinen Sonderpunkt bekommen.

Résumé: Witzig, gefühlvoll, rührend. Auch für Erwachsene durchaus lesenswert.

Bewertung:

5von5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.