*365 Tage* Ein Jahr in Bildern: 292. Tag + Aufregung im Petersbogen

292. TagWunderkerzen-Flashmob von 18:00 bis 18:05 Uhr aufm Augustusplatz.

Mensch war das eine Aufregung heute: So saßen wir doch im Kino im Petersbogen und warteten gespannt auf den Beginn von „Stirb langsam – Heute ist ein guter Tag zu sterben“ als doch eine Durchsage kam, wir müssen doch jetzt mal alle das Gebäude verlassen. Zuerst hielten wir es alle für einen Scherz, es stand keiner auf, der Film, bzw. in unserem Fall die Werbung, lief noch, jedoch ging das Licht an. Nachdem die nette, ruhige, männliche Stimme dann zum vierten Mal seinen Text heruntergerasselt hat, standen die ersten dann doch auf und so leerte sich auch mit uns so langsam erst unser Kinosaal, aber auch aus den anderen strömten die Massen. Unten angekommen waren schon alle Läden leer und die Türen der einzelnen Geschäfte geschlossen. Die Verkäufer standen draußen und rauchten, die Feuerwehr rückte an, die Besucher standen draußen, warteten, während die Stimme noch immer ihren Text durchsagte. Nach etwa einer halber Stunde durften wir dann wieder in die Passage, jedoch noch nicht wieder ins Kino. Wahrscheinlich mussten sie erstmal beratschlagen was sie denn nun machen, so verzögerte sich ja nun alles nach hinten, einige Gäste wollten doch sicher ihren Eintrittspreis zurück, weil sie vielleicht nun keine Lust mehr hätten. Eine weitere halbe Stunde später konnten wir dann endlich in den Kinosaal und mussten zum Glück nicht noch einmal die Werbung anschauen, sondern konnten dann gleich mit dem Film beginnen.

Und wie sagte mein Göttergatte so schön: Wenn er den erwischt, der diesen Feuerlöscher mutwillig  runtergerissen hat (wie wir vorhins beim Polizeiticker auf lvz-online.de gelesen haben) und somit den Alarm ausgelöst hat, dem zieht er die Hammelbeine lang und macht einen Doppelknoten rein. 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “*365 Tage* Ein Jahr in Bildern: 292. Tag + Aufregung im Petersbogen

    • Ja, da hast Du wohl recht, er war wirklich nicht toll. Ich war sogar tatsächlich mal ganz kurz eingenickt. Bin wieder aufgewacht als auf einmal ein Schuss fiel. 😉 Ich finde Bruce Willis wird alt. Und der hat so viel sentimentalen Sch*** gequatscht. Und der Sohn war auch nervig. Eigentlich war die ganze Vater-Sohn-Beziehung anstrengend. Außerdem war der Film so vorhersehbar. Der vierte Teil gefiel mir da besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s