Rachel Gibson – Wer zuletzt lacht, küsst am besten

Original Titel: Rescue Me

ISBN: 978-3442477500

Genre: Liebesroman

Einzeltitel od. Reihe: aus der „Lovett, Texas“-Reihe: 2. Teil

Protagonist(en): Sadie und Vince

Ausgabe: E-Book

Inhalt: Hier

Meine Meinung: Rachel Gibson steht bei mir hoch im Kurs. Alle ihre Bücher hab ich nur so verschlungen und ich kann fast alle mit gut und sehr gut bewerten. Nach langem Warten auf das neue Buch, schlug ich natürlich sofort zu, doch dieser Roman konnte mich nicht ganz überzeugen.

Sadie und Vince sind mir zwei sympathische Protagonisten, die jeder für sich ihre Päckchen zu tragen haben. Beide haben Angst vor einer ernsten Beziehung und stürzen sich in eine Affäre á la Freundschaft mit gewissen Extras.

Leider ist die Story Drumherum diesmal ein bisschen blass und flach gehalten. Es passieren zwar die einen oder anderen Dramen, im Großen und Ganzen war aber alles vorhersehbar und sehr langatmig.

Die Nebencharaktere waren alle ein bisschen durchgeknallt, aber so werden die Bewohner von kleineren Städten meistens in Romanen mit ähnlichem Stoff dargestellt. Da hat man immer den Eindruck es leben nur Verrückte in solchen Städten, nur die Protagonisten sind die Normalsten. Schön war es aber, ein paar alte Bekannte wiederzutreffen. So kamen kurz Daisy und Jack aus dem ersten Teil der „Lovett, Texas“-Reihe „Er liebt mit, er liebt mich nicht“ vor und Sam und Autumn aus „Küssen hat noch nie geschadet“.

Résumé: Nette Unterhaltung für zwischendurch. Gibson hat jedoch schon bessere Storys geschrieben.

Bewertung: 

3,5von5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..