Susan Mallery – Eine Marcelli geht auf Ganze

Original Titel: The Sassy One

ISBN: 978-3862785087

Genre: Liebesroman

Einzeltitel od. Reihe: aus der „Marcelli Sisters“-Reihe: 2.Teil

Protagonist(en): Francesca Marcelli und Sam Reese

Ausgabe: Taschenbuch

Inhalt: Hier

Meine Meinung: Und wieder stattete ich den Marcellis einen Besuch ab. Dieser zweite Teil der Marcellis-Reihe hat mir noch besser gefallen. Neben Witz und Romantik kamen auch ernste Themen zur Sprache.

Hauptakteurin ist dieses Mal Francesca, die jüngere Schwester von Katie aus dem ersten Teil. Die Story startete schon in eben diesem Teil, indem sie mit ihren Schwestern im Alkoholisierten Zustand gewettet hat mit dem nächsten gutaussehenden Mann, der ihr über den Weg läuft, ins Bett zu gehen. Jetzt im zweiten Teil trifft sie durch außergewöhnliche Umstände auf Sam Reese, auf den sie einen interessanten Eindruck hinterlässt. Sie verbringt eine aufregende Nacht mit ihm und beide entschließen sich, dass einer Affäre nichts im Wege steht, ganz ohne Gefühle natürlich. Doch plötzlich taucht Kelly auf, Sams zwölfjährige Tochter, von der er nichts wusste. Völlig überfordert mit der neuen Situation ist er froh Francesca gerade an seiner Seite zu wissen.

Francesca ist mir eine sehr angenehme Person. Sie ist liebenswert und sehr verständnisvoll, gerade was die Situation mit Sam und Kelly anbelangt. Auch Sam ist mir sehr sympathisch. Als seine Tochter auftaucht, die ein typisch pubertierendes Verhalten aufweist, steht er Kopf. Da Kelly von ihrer Mutter oft alleingelassen und nicht richtig geliebt wurde, fällt es ihr schwer Vertrauen zu Fremden aufzubauen und handelt manchmal ohne vorher zu denken. Sam reagiert in manch solchen Situationen völlig unpassend und reagiert oft über, was ich zwar vereinzelt ein bisschen übertrieben finde, aber wiederrum bin ich der Ansicht, dass es gut ist hier nicht sofort vom besten Sohn-Tochter-Verhalten zu lesen. Beide müssen sich eben erst besser kennenlernen. Das Verhältnis der drei weist Höhen und Tiefen auf, welche ich gespannt verfolgte.

Die ganze Marcellisippe mit ihrem losen Mundwerk kam nicht zu kurz und ich musste öfters schmunzeln. Aber auch hier ist nicht alles Zuckerschlecken, so kommt doch ein gewaltiges Geheimnis ans Licht. Zusätzlich konnte man weitere Einblicke in die Gefühlswelt von Brenna erhaschen, die dritte Marcellischwester, die im nächsten Band ihren großen Auftritt haben wird.

Wieder eine wunderbar chaotische Liebesgeschichte, die zum Träumen einlädt. Ich habe das Buch nur so verschlungen und freue mich auf die weiteren Teile der liebenswerten Familie Marcelli.

Résumé: Romantisch, liebenswert, einfach wunderbar. Ein typischer Mallery-Roman, der das Herz erwärmt.

Bewertung: 

5von5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s