Carina Bartsch – Türkisgrüner Winter

Original Titel: Türkisgrüner Winter

ISBN: 3499227916

Genre: Liebesroman

Einzeltitel od. Reihe: Zweiteiler: 2. Teil

Protagonist(en): Emely und Elyas

Ausgabe: E-Book

Inhalt: Hier

Meine Meinung: Auch der zweite Teil hat mich wieder völlig in seinen Bann gezogen. „Türkisgrüner Winter“ knüpft nahtlos an seinem Vorgänger „Kirschroter Sommer“ an. Ich hatte das Vergnügen gleich im Anschluss an den ersten Teil den zweiten lesen zu können. Deshalb war das im Grunde ein langer Roman für mich.

Nachdem Emely nichts mehr von Elyas hört, merkt sie auf einmal wie sehr sie ihn eigentlich vermisst. Auf einer Party kommen sich, nach Emelys verzweifelten Alkoholkonsum, beide näher und es knistert ganz gewaltig. Doch leider kommt relativ bald ein Geheimnis ans Licht, welches Emelys Herz wieder, wie schon vor Jahren, brechen lies. Kurz nachdem die Romanze der beiden begonnen hat, scheint auch schon wieder alles vorbei zu sein.

Carina Bartsch trumpft hier wieder mit wunderbar spritzigen und sarkastischen Dialogen auf, die mir sehr viel Freude beim Lesen bereiteten. Emely völlig betrunken zu erleben hat mir vor Lachen die Tränen in die Augen getrieben. Ab der Hälfte des Buches tut sich für Emelys Gefühlswelt ein großes Loch auf, wodurch die Stimmung ernster und betrübter wird. Die Geschichte wird tiefgründiger und man bekommt einen noch intensiveren Einblick in das Gefühlsleben von Emely und vor Allem von Elyas.  Die Nebencharaktere konnten hier bewusst oder aber auch unbewusst mit Humor die Stimmung lockern. So sind die Eltern von Emely, aber auch die Eltern von Elyas wirklich herzliche Menschen, die es wirklich gut meinen mit ihren Kindern. Sie haben keine Ahnung von dem Zwist zwischen Emely und Elyas und treten ein paar Mal deftig ins Fettnäpfchen. Und Alex, die Schwester von Elyas und beste Freundin von Emely, brachte mich mit ihrer flippigen, witzigen Art wieder so manches Mal zum schmunzeln.

Wieder konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen und habe mir die Nacht um die Ohren geschlagen. Das hat sich definitiv gelohnt, wenn ich auch zum Schluss doch traurig war, das es nun tatsächlich zu Ende war. Im Gegensatz zu manch anderen „Emely und Elyas“-Fan würde ich persönlich aber einen dritten Teil nicht befürworten. Das Ende ist so sehr schön und noch eine Gefühlsachterbahnfahrt würde ich den beiden nicht wünschen und ich würde das auch nicht ertragen. 😉 Dann würde es ja einer Soap ähneln. Ich hätte mich eher über einen Epilog gefreut.

Résumé: Wunderbar, locker, romantisch und so viel Gefühl. Die Geschichte um Emely und Elyas ist zum Träumen schön und hat mich gefesselt bis zum Schluss.

Bewertung: 

5von5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s