[Reise] Islandhopping

Nach einem unspektakulären Motelfrühstück checkten wir aus dem Motel aus und machten uns auf den Weg in Richtung Norden. Wir planten wieder ein paar der zahlreichen, tollen Inseln der Westküste Floridas unsicher zu machen. Wir fuhren über Sarasota nach Longboat Key. Wir wollten eigentlich baden gehen, wussten aber nicht so richtig, wo wir denn nun parken dürfen, und wo nicht. Also machten wir Halt am Visitor Center von Longboat Key. Die nette Dame gab uns eine Karte der Inselkette und empfahl uns einen etwas ruhigen Strandabschnitt, den Beer Can Island Beach, eher ein Naturstrand, ohne WC oder Umkleidekabinen oder Coquina Beach auf der anderen Seite der Brücke auf Anna Maria Island. Dies wäre jedoch ein großer Strand, der um diese Zeit schon sehr voll sein würde, aber mit Umkleiden und WC. Wir entschieden uns erstmal für den ruhigeren Teil und wollten am Beer Can Island Beach etwas spazieren gehen. Wir ergatterten einen Parkplatz und liefen erstmal über den öffentlichen Strand. Hier war wirklich wenig los. Ein paar vereinzelte Leute auf ihren mitgebrachten Campingstühlen genossen das wunderbare Wetter.

Wir liefen also den Strand entlang, die Schuhe haben wir ausgezogen und das kühle Wasser an den Füßen genossen. Doch nach einigen Metern schien der Strand schon zu Ende, dachten wir. So machten wir noch einige Fotos, als ein Pärchen an uns vorbei lief. Wir blickten einige Minuten später in die Richtung des vermeidlichen Endes des Strandes und das Pärchen war wundersamerweise verschwunden. Von den Wellen verschluckt?

Wir näherten uns also dem Gestrüpp und sahen hier nun ein versteckten Weg. Weg ist natürlich zu viel gesagt. Da waren auf dem Sandweg ein Haufen kurze, schmale abgeschnittene Baumstümpfe. Und wer ist da wohl immer wieder gestolpert? Natürlich ich.

Aber wir schafften es dann doch unbeschadet durch und kamen an ein wirklich tollen Strandabschnitt. Es waren ein paar Leute hier, die Muscheln sammelten, ansonsten war es hier recht ruhig. Der Strand war wunderschön weiß und pulvrig. Hier und da lagen angespülte Bäume rum, die die Schönheit des Strandes jedoch nicht trübten. Hier gefiel es uns wirklich sehr gut.

Wir haben natürlich wie bei den anderen USA-Reisen unsere Namen in den Sand geschrieben. Das ist schon Tradition.

Es wurde langsam Mittagszeit und wir fuhren über den Longkey Pass nach Anna Maria Island. Wir fuhren vorbei am Coquina Beach, der uns aber, wie schon vorhergesagt, zu überfüllt schien und machten etwas später Halt an einem der zahlreichen Parkplätze am Bradenton Beach. Wir aßen im „The Frickled Fin“ zu Mittag und spazierten dann die Bridge Street zum Pier. Hier in dem kleinen Örtchen standen viele kleine bunte Häuser oder Gemäuer waren mit Strandmotiven bemalt. Es gab hier viel zu gucken.

Wir fuhren weiter Richtung Norden und fanden dann einen Strandabschnitt, wo wir uns sonnten und ins kühle Nass sprangen. Hier war nicht viel los und wir genossen die ruhige Zeit am Strand.

Auf den Weg zurück zum Übergang auf das Festland entdeckten wir noch etwas interessantes: Hier sammelt wohl einer am Strand vergessenes Buddelzeug ein und hängt es als Deko an seinen Zaun. Irgendwie witzig.

Wir fuhren nun entlang der Manatee Avenue nach Bradenton aufs Festland und machten uns dann auf in Richtung Norden nach Clearwater. Dafür mussten wir die Sunshine Skyway Bridge passieren. Wir machten vorher noch Halt um die Brücke zu bestaunen, die Sicht war nur leider etwas trüb. Deshalb konnten wir nicht wirklich weit gucken.

Dafür konnten wir im Wasser eine kleine Krabbe beobachten.

Nahe des Clearwater Airports checkten wir in unserem Hotel, dem La Quinta Inn & Suites, ein. Wir suchten uns in der Nähe in einer Sportsbar etwas zum Abendessen und fielen dann ins Bett.

Übrigens waren alle Parkplätze auf den Inseln kostenlos. Das war eine Premiere in diesem Urlaub!

Unterkunft: La Quinta Inn & Suites

Temperaturen: 29 °C Sonnenschein, aber etwas trüb

Gefahrene Meilen: 168

Weiter – Walking the River

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s