Konzertkarten

Juhu, sie sind da, die Konzertkarten für die wunderbare Lindsey Stirling. Die Musik macht einfach gute Laune! Im Oktober sehen wir sie also Live!

compIMG-20140606-WA0000

Advertisements

Covent Garden Straßenmusiker Part II

Hallo ihr Lieben,

Hier ist noch das versprochene zweite Video. Ab 2:36 Min. wirds dann bis zum Ende hin ein wenig witzig, ein bisschen auch gemein. Was die Musik angeht waren die Straßenmusiker wirklich gut. Aber leider ist das ganze drumherum in diesem Video teilweise lauter als die Musik selbst. Diesmal war es halt ruhigere Musik als im letzten Video.

Ein schönen Sonntag Abend noch Euch allen!

Name

Covent Garden Straßenmusiker

Ich wollte es eigenltich nie tun, aber nun bin ich doch bei YouTube angemeldet um ein paar Videos hochzuladen. 😉 Deshalb hier mein erstes Video, von mir gefilmt, heute hochgeladen. Ich glaub die Gruppe heißt Oopsie Mamushka, bin mir aber nicht ganz sicher. Es war jedenfalls toll. Kurz darauf hab ich noch ein anderes Video gemacht, welches wirklich witzig ist. Das stell ich dann mal die nächsten Tage rein.

Schönes Wochenende noch ihr Lieben,

eure

Name

Gehörtes: Robbie und Olly

Mein Besuch in Stuttgart, bzw. Esslingen am Neckar endete am Sonntag mit dem Robbie Williams Konzert. Das war absolute Weltklasse. In erster Linie besuchte ich das Konzert als Begleitung meiner Freundin. Ich mag die Lieder und den Sänger wirklich sehr gerne, aber es zog mich trotzdem nicht unbedingt zu einem Konzert. Aber ich konnte den Wunsch meiner Freundin, dass ich sie begleite, dann doch nicht abschlagen. 🙂 Ich bereue es absolut nicht, dort gewesen zu sein. Als Vor“band“ war Olly Murs zu sehen. Und er war wirklich sehr sympathisch und hat, wenn auch teilweise ungewollt, uns alle zum Lachen gebracht. Einerseits war er wirklich locker drauf und hat das Publikum mit witzigen Sprüchen amüsiert. Ungewollt deswegen, weil ihm nach seinem ersten Lied die Hose am Hintern gerissen ist. Da hatte er sich nicht wieder eingekriegt vor Lachen. Er stand aber drüber und hat bis zum Schluss in zerrissener Hose weitergemacht. Und dabei dem Publikum dauernd seinen Hintern gezeigt. Ich hätte mich wegschmeißen können. Seine Lieder waren klasse, ich kannte nur ein oder zwei. Seine lockeren, aber nicht zu sehr einstudierten Tanzeinlagen machten ihn nur noch sympathischer. Olly Murs war mir bis Dato noch nicht so bekannt, aber ich glaub nun hab ich mich verliebt. 😀

Robbie Williams setzte natürlich alles auf Show. Er kam von oben runter geschwebt und legte gleich los. Er hat witzige bis vulgäre Sprüche gerissen, wie er nun mal so ist. 😉 Ein bisschen selbstverliebt, oder aber größenwahnsinnig ist er aber schon. 😉 Der Kopf von Robbie „zog“ sich quasi durchs ganze Programm. Immer wieder tauchten riesige Robbie Williams Köpfe auf und im Hintergrund prangte Robbies Abbild in Golden, wie auf dem Albumcover. Echt grandios. Gesungen wurden altbekannte Lieder, die nicht fehlen durften, sowie natürlich einige Lieder seines aktuellen Albums. Er holte Olly Murs nochmal auf die Bühne und sang mit ihm „Kids“, absolut genial die beiden zusammen! Er sprach von seiner Tochter, was wirklich rührend war und sang für sie zum Abschluss, man glaubt es kaum, „Angel“.

Ein wirklich grandioses Konzert, Robbie hats definitiv drauf! Das nächste Mal geh ich wieder mit. 🙂 Oder aber zu Olly Murs, er ist jetzt im Oktober auch auf Tour und besucht ein paar Städte in Deutschland.

Hab auch schon ein Video gefunden von Robbie und Olly mit „Kids“, schaut mal rein:

Ich geh mir jetzt mal die Alben von Olly Murs kaufen. 🙂

Bye Bye

Name