[Nähecke] New Frau Fannie

Huhu ihr Lieben,

es ist laaaaanges Wochenende und ich habe gerade etwas Zeit, deshalb hier ein neuer Blogpost. Nebenbei läuft der tolle Film Kingsman – the golden Circle. Ich kann Kingsman einfach nur empfehlen. Den ersten Teil  schauten wir uns gestern an und jetzt die Fortsetzung. Damals, als wir den ersten Teil das Erste Mal geschaut haben, musste der Göttergatte mich überreden. Im Grunde schaute ich ihn mir dann nur wegen Channing Tatum an. Und ich wartete und wartete …… und wartete darauf, dass er doch endlich auftauchen möge. Bis ich festgestellt habe, dass Channing doch erst im zweiten Teil mitspielt, der zur damaligen Zeit gerade frisch in den Kinos anlief. Zum Schluss war ich aber so begeistert vom ersten Teil, dass wir relativ zeitnah ins Kino gegangen sind. Seit Ostern haben wir auch den zweiten auf Blu Ray. Und den gucken wir jetzt… Aber jetzt zurück zum eigentlichen Post.Weiterlesen »

[Nähecke] Rollkragenkleid Rom

Hallo liebe LeserInnen,

letzten Sonntag hat es mich erwischt, sodass ich mit Fieber ans Bett gefesselt war. Samstag war noch alles gut, ich hatte einen aufregenden Tag erst mit Fräulein Lebensklang fängt an und am Abend mit der Familie beim bowlen. Ich möchte euch nicht die tolle Nachricht vorenthalten, dass ich sogar eine Runde, trotz harter Konkurrenz mit Papa und dem Göttergatten, gewonnen habe! Was hab ich mich gefreut. Ich hatte voll den Flow mit einem Strike nach dem anderen. Aber das nur so am Rande. Am Samstag Morgen noch saß ich an der Nähmaschine, die nach einwöchiger Pause schon nach mir gerufen hat. Sonntag wollte ich das fertige Teil fotografieren, aber wie gesagt, es ging nichts mehr, außer Bett. Also musste ich eine Woche aussetzen mit Blogbeitrag und Instagram. Denn in der Woche wird das nichts mit fotografieren. Da ist es früh dunkel, wenn ich los mache und abends, wenn ich auf den Weg nach Hause bin ebenfalls. Weiterlesen »

[Nähecke] Frau Fannies kann man nie genug haben

Bevor ich mich an die Nähmaschine setze und meine Garderobe um noch ein paar Sommerkleider für unsere Reise in den Sunshinestate erweitere, nähte ich letztes Wochenende eine weitere Frau Fannie von Schnittreif. Ihr müsst verstehen, ich sah im Laden den schönen blau-grauen Jerseystoff mit den dunkleren Rosen und Vögel drauf und wusste … Das wird eine Frau Fannie. Der Schnitt ist einfach flott zu nähen und perfekt als Übergangskleid für den Herbst oder Frühling. Und dieses Kleid lieb ich am meisten. Ich habe es gleich ausgeführt, als wir bei meinen Eltern waren. Wir machten einen kurzen Stop am Lindenauer Hafen und haben nun tolle Fotos für den Blog im Kasten.

[Nähecke] Weihnachtskleid 2016

Heute möchte ich euch noch fröhliche Weihnachten wünschen, auch wenn der größte Teil schon vorbei ist. Aber der zweite Weihnachtsfeiertag kommt ja noch. Der wird bei uns ruhig. Ich hoffe ihr hattet ebenfalls ein angenehmes Weihnachtsfest ohne Stress.

Ich zeige euch jetzt mein Weihnachtskleid. Genäht habe ich nach dem Burdastyle Schnittmuster 6691 – ein weites, lockeres Kleid. Der Baumwollstoff im Schotten/Karomuster fällt sehr locker. Mal hab ich Größe 38, mal 40. Hierfür wählte ich Größe 40, weil ich dachte, wenn der Stoff nicht dehnbar ist nimmste mal lieber die größere Nummer. Bei der ersten Anprobe ging das Kleid dann bis zu den Knien, die Ärmel über die Hände und es war sehr weit. Mein Göttergatte machte sich ein bisschen lustig und meinte es sehe aus wie ein Nachthemd, ich tendierte eher zum Kartoffelsack. Ich habe dann noch ein ganzes Stück gekürzt, an den Ärmeln auch. Enger machen war ging nicht, da das Kleid nicht wie üblich die seitennähte hatte, sondern Seitenteile. Und auf Vorderteil und Seitenteile sind Taschen aufgenäht. Da hätte ich ja Alles auftrotteln müssen, da hatte ich keine Lust. Also entschied ich mich für die Gürtelvariante. Und so finde ich es richtig toll. Auch mein Göttergatte hat sich dann lobend geäußert. Puh. 😄

photogrid_1482692540524

photogrid_1482694201607

photogrid_1482694318560

photogrid_1482694405209

photogrid_1482694520104

 

[Nähecke] Sommerkleid III

Guten Morgen!

Vor zwei Wochen habe ich wieder ein wundervolles Kleid genäht. Ich liebe es wirklich. Es sitz wunderbar locker, passend zum Sommer. Ich habe wieder mehrere Schnitte von das Milchmonster kombiniert und das Nähen hat ohne Schwierigkeiten geklappt. Wir machten an jenem Tag sogleich eine Ausflug mit dem Fahrrad zum Auensee um dort schöne Fotos für den Blog zu machen.

comp_DSCN4014

comp_DSCN4016

comp_DSCN4024

Der Stoff ist ein leichter, sommerlicher Jersey mit einem bunt gemischten Blau-Weiß-Gelben Muster. Die Form ist eine Art Babydollkleid, also unter der Brust geteilt, der Stoff wird dann nach unten hin weiter. In den unteren Teil habe ich Falten eingenäht. Hals und Arme sind mit Bündchen versehen, der Rocksaum einmal umgeklappt. Kombiniert mit einer hellen Leggins sieht es richtig toll aus.

comp_DSCN4027

comp_DSCN4030

comp_DSCN4025

comp_DSCN4032

Schönen Tag Euch allen!

♥lichst Eure

wpid-name.jpg

[Nähecke] Sommerkleider

Ich dachte, ich brauch noch ein paar Sommerkleider. Also setzte ich mich wieder an die Nähmaschine. Diesmal habe ich den Schnitt eines schon vorhandenen Kleides abgezeichnet und so ein Schnittmuster selber erstellt. Den ersten Versuch wagte ich mit einem Stoff aus meinem Repertoire als Probe, bevor ich dann den „guten“ Stoff nehme. Das erste Kleid ist aus einem blau-grün-gelben dünnen Stoff entstanden (leider fällt es mir noch immer schwer die unterschiedlichen Stoffarten auseinanderzuhalten, bzw. nur am fühlen und genaueren betrachten zu erkennen. Deshalb nur eine Umschreibung der Stoffe. Außer ich habe Stoffe im Internet bestellt, da kann ich nochmal nachschauen, was es für Stoff ist. Wie gleich bei dem zweiten Sommerkleid).
Also, wie gesagt, blau-grün-gelber dünner, weichfallender Stoff … Erster Versuch ist mir gut geglückt. Ein klein wenig eng ist das Kleid geworden, aber nur beim anziehen muss ich ein bisschen zupfen und zerren. Wenn es dann über der Brust ist, sitzt es perfekt. Trotzalledem war es für mich Grund genug das zweite Kleid ein bisschen weiter zu nähen. Unter der Brust ist ein Gummizug eingarbeitet. Ich dachte erst, das das Kleid eventuell zu kurz ist, aber es ist ja Sommer und warm, da kann es ruhig kürzer sein. Aber eigentlich ist es nicht länger geworden, weil ich nicht mehr Stoff hatte. 😂

image

image

image

Das zweite Kleid ist aus einem schwarzen Viskosestoff von Atelier Brunette mit kleinen Pusteblumen drauf. (gekauft ::Stoffbüro::) Wie gesagt, das Kleid habe ich ein klein wenig breiter genäht. Die Länge habe ich beibehalten. Das wäre auch ein schickes Kleid zum Abends weggehen.

image

image

image

[Nähecke] Geburtstagskleid

Das ist also mein Geburtstagskleid. Habe ein bisschen mit dem Martha Schnittmuster von Milchmonster experimentiert. Hier und da ein bisschen Spitze. Ich finde es sehr schön und es ist mir gut gelungen. Ich seh echt toll aus. 😉

wpid-2015-02-11_19.32.09.jpg

 

wpid-2015-02-12_20.30.07.jpg

 

wpid-2015-02-12_20.31.23.jpg

 

wpid-2015-02-12_20.38.46.jpg

 

Morgen nochmal arbeiten, dann ist endlich Wochenende. Wegen enormen krankenstand auf Arbeit war ich eigentlich fast rund um die Uhr in der Kiga. Da hab ich mir das Wochenende verdient. 🙂 Hab ja aber immernoch nach der Arbeit Zeit gefunden zu nähen, da kann es ja noch nicht so schlimm gewesen sein,  oder? 😉

♥lichste Grüße

wpid-name.jpg

[Nähecke] Weihnachtskleid

Ich hatte da diesen schönen schwarzen, gepunkteten Jeansstretchstoff zu Hause und außerdem das Schnittmuster für ein Jerseykleid mit Uboot-Ausschnitt von Burdastyle.  So dachte ich mir am Heiligen Tag frühmorgens, zwischen Nudelsuppe kochen und restliche Geschenke einpacken, dass doch ein Weihnachtskleid eine tolle Idee wäre. Also hab ich mich ran gesetzt an die Nähmaschine und in kurzer Zeit ein schönes  elegantes Kleid genäht, welches ich am Nachmittag auch gleich zum Feste bei der Familie getragen habe. Ich muss dazu sagen, das sich der Jeansstoff wirklich sehr gut verarbeiten ließ,  deshalb ging es wahrscheinlich auch so schnell. Der Stoff hat einfach mal auf mich gehört. 😉

image

Ich habe das Kleid liebevoll „Weihnachtskleid“ getauft.

[Nähecke] Upcycling-Kleid

Hallo Ihr Lieben,

die liebe Blanca von Kleinekleinigkeiten hat mich mal wieder inspiriert. Sie nähte letztens aus T-Shirt und Rock in nur wenigen Schritten ein hübsches Kleid, also ein Upcycling-Kleid. Da dachte ich mir, das muss ich auch mal probieren. Verwendet habe ich dafür ein T-Shirt, was ich mir einst auf der insel Mainau gekauft habe und leider nur ein bis zwei Mal anhatte, weil es mir recht schnell zu kurz war. Und einen einfachen Rock, den ich mal geschenkt bekommen habe, aber noch nie wirklich getragen habe. Da der Rock auf der Hüfte sitzt habe ich auch dort den Cut gemacht und auch am T-Shirt nur ein Stückchen über dem Saum abgeschnitten, sodass die Verbindungsnaht nicht wie im Beispiel bei Blanca an der Taille, sondern an der Hüfte sitzt.  Nun habe ich beides nur noch zusammengenäht und fertig ist mein Kleidchen. Eine wirklich simple und clevere Idee!
Ich danke Blanca für ihre tollen Einfälle!

compIMG_4737

compIMG_4740

compIMG_4767♥lichst Eure

wpid-name.jpg