[Reise] Eine Woche Wohlfühlurlaub Tag 1

Eine kurze Weile habe ich mich hier nicht mehr gemeldet. Da gibt es auch einen Grund. Mit meinem Göttergatten habe ich eine Woche Urlaub auf der schönen AIDA gemacht, eine Kreuzfahrt um die kanarischen Inseln und Madeira. So eine Schiffsreise ist wirklich etwas besonderes. Wir hatten sehr viel Spaß, haben viel erlebt und konnten uns, besonders an den Seetagen, richtig entspannen. Ein Traumurlaub könnte man schon fast sagen, wenn uns das Wetter zum Ende hin nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Aber lest selbst, ich möchte natürlich von unserer Reise berichten:

2:45 Uhr. Herrje ist das früh! Doch da müssen wir durch, denn in einer Stunde ist das Taxi da. Also raus aus dem Bett, frühstücken und nochmal den Kofferinhalte durchgehen, ob auch alles eingepackt ist. 3:40 Uhr Abmarschbereitschaft ist hergestellt. Wir machen nochmal den üblichen Rundgang um zu gucken ob alles aus ist und gehen dann runter. Der Taxifahrer wartet schon und nimmt uns die Koffer ab. Bereits nach 30 m überlegt er, wo er langfahren soll und fragt uns. Das geht ja gut los. Später fragt er uns, ob wir lieber über die Autobahn fahren wollen oder nicht. Wir entschieden uns gegen die Autobahn und so fuhren wir über Radefeld zum Flughafen. Am Check-In erwartete uns der nächste Spaßvogel. Nach Palma de Mallorca will er uns schicken und muss dann bei seiner Kollegin nachfragen, wo er denn die Leute vor uns hingeschickt hat, weil wir darauf bestanden haben nach Las Palmas de Gran Canaria zu wollen. Diese bestätigt nur, was wir eigentlich schon wissen, wir stehen am richtigen Schalter und bekommen schließlich unsere Bordingpässe. Nach kurzem Warten gehen wir durch die Sicherheitskontrolle und genehmigen uns im Wartebereich ein zweites Frühstück. Kurz vor 6:00 Uhr wird zum Boarding aufgerufen. Das ist schnell erledigt. Nun noch schnell das am Flugzeug die Tragflächen enteisen lassen, eine wartende Antonov überholen und ab geht der Flug in den wohlverdienten Urlaub. Leider wurde ein kleiner, neugieriger und auch recht lautstarker Nervenzwerg hinter uns nach dem Start wach und strapazierte unsere Geduld während des Fluges. Ansonsten verlief der Flug, bis auf ein paar Ruckeleien über den Pyrenäen reibungslos.
Bei leicht bewölkten Himmel und etwa 21°C landeten wir auf Gran Canaria, holten nach kurzer Wartezeit unsere Koffer und keine halbe Stunde nach der Landung saßen wir in dem Bus, der uns zum dem Schiff brachte, das in der kommenden Woche unser zu Hause sein sollte. Es dauerte nicht lange, bis er losfuhr und so standen wir gegen 12:00 Uhr vor der AIDAblu.

comp_Bild (25)
Schnell erledigten wir den Check-In, gingen an Bord und konnten auch gleich unsere Außenkabine beziehen. Klein, aber sauber und gemütlich ist sie, mit einem etwas beschlagenen Fenster. Aber wir sind begeistert.

comp_Bild (2)

comp_Bild (3)
Da unsere Koffer noch nicht da sind, gehen wir erst einmal ins Marktrestaurant Mittag essen. Die Tische präsentieren sich gut gefüllt, ebenso wie das Buffet. Wir langen ordentlich zu und stärken uns für den Nachmittag. Als wir zur Kabine zurückkehren, wartet dort schon der erste Koffer vor der Tür. Kurz darauf trifft auch der zweite ein. Nachdem wir uns dem Wetter entsprechend gekleidet haben (Stephanie immerhin ohne Jacke, Steffen in kurzer Hose und T-Shirt), ziehen wir los um die Stadt zu erkunden. Wir schlendern durch ein Einkaufszentrum, kaufen die ersten Postkarten und flanieren dann durch die Fußgängerzone zum Strand.

comp_Bild (8)

comp_Bild (13)
Es war angenehm warm, doch es fängt an ein kleinen bisschen zu nieseln, weshalb wir ein kleines Café ansteuern um die Regenzeit auszusitzen. Das klappt auch prima, denn kurz danach kommt die Sonne raus und wir konnten weiter die Strandpromenade in Richtung Norden entlang spazieren.

comp_Bild (15)

comp_Bild (17)
An der Punta de las Monjas, einem Surferstrand auf der Halbinsel La Isleta, machten wir schließlich kehrt und schlendern zum Schiff zurück.

comp_Bild (18)
Es bleibt zwar warm, aber nieselt immer mal. Im Einkaufscenter nahe dem Schiff kaufen wir noch ein paar Kekse als Wanderproviant und gehen, nachdem wir den berühmten Kussmund der AIDA fotografiert haben zurück an Bord.

comp_Bild (26)
Nach einer kurzen Pause beginnen wir mit einer kleinen Erkundungstour auf dem Schiff, bevor es zum Abendbrot geht. Beim Abendbrot merkt man, dass sich das Schiff mit immer mehr Gästen füllt. Einen freien Tisch finden wir nicht, also setzen wir uns zu einem älteren Ehepaar und verbringen plaudernd und schlemmend den Abend im Marktrestaurant.
Gegen 20:45 Uhr gehen wir zurück auf unsere Kabine und warten auf die anstehende Rettungsübung. Punkt 21 Uhr geht es los. Kurz nach dem Alarm klopfen auch schon die Crewmitglieder an die Kabinen und schicken alle Gäste mit ihren Schwimmwesten an ihre Sammelpunkte. Nach knapp 20 Minuten war die Übung beendet. Wir brachten unsere Schwimmwesten zurück auf die Kabine und holten unsere Fotoapparate um das Auslaufen unseres Schiffes von Deck zu beobachten. Pünktlich um 22:00 Uhr legte die AIDAblu zu den Klängen von Enyas “Sail away“ ab und bewegte sich anfangs gemächlich, dann immer schneller aus dem Hafen heraus.

comp_Bild (29)
Anschließend feierten wir mit einem Glas Sekt am Pooldeck die Welcomeparty und schauten uns noch die Lasershow und Soultänzer auf der Bühne an.

comp_Bild (34)

comp_Bild (35)
Kurz nach 23:00 Uhr fielen wir in der Kabine erschöpft ins Bett.

Advertisements

[Nähecke] Kuschelpullover

Guten Abend ihr Lieben,

die erste Woche im neuem Jahr ist schon wieder um. Auf Arbeit war es noch ganz entspannt und dennoch war ich abends meistens ganz schön müde und fertig. Aber trotzdem war ich nachmittags immer mal unterwegs in der Stadt zum Stoffe shoppen, Kaffee trinken mit einer Freundin und mal nach einer neuen Brille gucken. Genäht habe ich natürlich auch und ein bisschenken gezeichnet. Ich muss sagen, trotz das ich nach der Arbeit geschafft bin will ich mich einfach nicht auf die Couch hauen. Ich will immerzu etwas machen, etwas schaffen, kreativ sein. Ich möchte die Zeit sinnvoll nutzen und nicht etwa schlafen oder gammeln. Das ist leichter gesagt als getan, denn wenn man einmal auf der Couch sitzt, dann sitzt man auf der Couch. Aber wie auch immer. Ich zeige euch jetzt mein neues Oberteil was ich genäht habe. Es ist ein Pullover nach dem Martha Schnittmuster von Milchmonster mit Kragen, aber ohne Taschen, entstanden. Den wunderschönen schwarz-grauen, strukturieren Stoff habe ich schon letzten Jahr im Stoffgeschäft meines Vertrauens gekauft. Das Oberteil ist kuschelig und sehr bequem. Durch den strukturierten, dunklen Stoff und der eingenähten Brustfalten sieht der Pullover auch elegant aus. Die Säume habe ich mit meiner neuen Nähmaschine versäumt, dafür habe ich eine der zahlreichen Sticharten genutzt. Das hat auch mit elastischen Stoff sehr gut geklappt, man sieht das Muster jedoch nur bei genaueren hinschauen, da ich trotzdem schwarzen Garn verwendet habe.

PhotoGrid_1451832387534

PhotoGrid_1451835081621

PhotoGrid_1451835150663

Tja, da war sie also wieder, eine Martha. Ich gebe mir Mühe dieses Jahr mal ein paar andere Schnittmuster zu nutzen. Aber die Martha ist einfach so toll und einfach zu nähen.

Im nächsten Beitrag zeige ich euch meine gezeichneten kleinen Bilder aus meinem Sketchbook.

♡lichste Grüße

Eure

wpid-name.jpg

[Nähecke] Mein Nähjahr 2015

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich möchte euch noch einen kurzen Rückblick meines Nähjahres 2015 geben. Ich habe mich insgesamt etwa 50 Projekten gewidmet. Es war alles dabei: diverse Oberteile, Cardigan, Röcke, Kleider, eine Leggins, aber auch Taschen, Kuscheltiere, Kissen, Vorhänge, Wimpelketten und Praktisches wie Untersetzer oder eine Wickeltische to go. Spezialisiert habe ich mich aber eher auf Kleidung, die ich auch regelmäßig trage. Ich habe viel neues ausprobiert. Habe mich an unterschiedliche Schnittmuster gewagt und verschiedene Ausschnittarten und -säume probiert. Natürlich ist das eine oder andere auch mal nicht ganz so gelungen. Aber im Großen uns Ganzen kann ich das meiste in der Öffentlichkeit tragen und bekomme auch positive Ressonanz. Highlight des Jahres war meine neue Nähmaschine, die ich zu Weihnachten bekommen habe.

PhotoGrid_1451770385740

Selbstverständlich habe ich auch meine Favoriten gewählt:

PhotoGrid_1451939903083

  1. Silvesterkleid
  2. Rock „California Dreaming“
  3. Frühlingsshirt
  4. Pollypünktchen Rock I
  5. Pollypünktchen Rock II
  6. Sommerkleid
  7. Milchmonstermartha trifft Frau Fanni
  8. Martha kleid
  9. Frau Aiko

Ich freue mich auf ein neues aufregendes Nähjahr. Viele Ideen schwirren mir im Kopf, neue Schnittmuster müssen ausprobiert werden und meine Stoffe müssen verarbeitet werden. Sie schreien förmlich danach. 😊

Habt einen wundervollen Tag,

♥lichste

Eure

wpid-name.jpg

Jahresrückblick 2015

Hallo ihr Lieben,

wir begrüßen das Jahr 2016, viel zu schnell ging 2015 vorbei.  Aber es sind wieder viele aufregende Sachen passiert und ein kleiner Jahresrückblick darf nicht fehlen. Ich beantworte wieder wie jedes Jahr ein paar Fragen und lasse so das Jahr Revue passieren – für mich persönlich und für Euch.

Viel Spaß dabei!

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Eine gute Acht.Weiterlesen »

[Nähecke] Frau Aiko

Ich habe ein Schnittmuster für ein Oberteil gesucht welches ich auch ohne elastische Stoffe nähen kann. Gefunden und erworben habe ich dafür Frau Aiko von Schnittreif. Nachdem meine erste „Frau Aiko“ absolut grauenvoll geworden ist, weil einfach gar nichts funktioniert hat (Stoff war zu schwer, Oberteil zu groß, es hängt wie ein Kartoffelsack, vom Muster kriegt man Kopfschmerzen und zu allem Übel habe ich mich auch nicht wirklich konzentriet und deshalb einen Ärmel falschherum angenäht…), habe ich dem Schnitt aber trotz Allem noch eine Chance gegeben. Zum Glück. Meine zweite ist mir viel besser gelungen. Ich habe sie eine Nummer kleiner genäht und der Stoff ist auch ein ganz anderer. Er sitzt angenehm und leicht und fällt schön weich. Das Muster auf dem Stoff gefällt mir auch viel besser. Die Farben passen gut zur herbstlichen Jahreszeit. Nach dem ersten Versuch war ich ein bisschen deprimiert, nach dem zweiten bin ich sehr optimistisch und werde sicherlich noch ein paar Frau Aikos nähen. Super Schnittmuster!

Zeigen werde ich euch natürlich beide Oberteile:

Erste Versuch – karierter schwarzweißer Stoff:

compDSCN2028

compDSCN2032

Zweiter Versuch mit super Ergebnis wie ich finde:

compDSCN2035

compDSCN2037

compDSCN2039

compDSCN2035 (2)

Genäht habe ich beides übrigens schon vor zwei oder sogar drei Wochen. Danach saß ich erstmal nicht wieder an der Nähmaschine. Aber dieses WE geht es wieder los.

Ich wünsch euch was!

Eure

wpid-name.jpg

Dresdner Nachtlauf

Es war wieder soweit, am Freitag ist mein Göttergatte wieder beim Dresdner Nachtlauf mitgelaufen. Er liebt diese Läufe und ist schon Tage vorher richtig hippelig und super gut drauf. Ich freu mich mit ihm und begleite ihn natürlich. An Dresdens Elbufer in der Dunkelheit entlang zu laufen hat natürlich auch einen besonderen Reiz. Die Stadt ist einfach herrlich anzusehen. Trotzdem kein Grund für mich mitzulaufen. 🙂 Aber ich stehe am Start und Ziel und feuere meinen Göttergatten an!

compDSCN1846

compDSCN1852

compDSCN1860

compDSCN1867

Den nächsten Tag trafen wir uns mit meinen Eltern und bummelten übers Dresdner Stadtfest.

♥lichste Grüße

Eure

wpid-name.jpg

Postkartenchallenge Klappe die Sechste

Es ist wieder soweit, der Sonntag läuft in vollen Zügen. Wir haben für die Postkartenchallenge2015 wieder eine neue Karte und ein Zettelchen mit Namen versehen gezogen. Diesmal geht die Karte wieder in den hohen Norden. Tja, wenn der Göttergatte eben ein Fischkopp ist dann kennt man dort auch eine paar Leutchen. 😂 Ist das Kartenmotiv nicht total putzig? Da will ich auch gleich ein Kätzchen haben. 😉

IMG_20150208_141047

Lächeln, wie die Zeit vergeht und als was verkleide ich mich nur zum Fasching?

Erinnert euch an meine Worte diese Woche: immer schön lächeln und/oder summen. Das hebt die Stimmung!

wpid-img_20150124_174944.jpg

Selbst ich bin trotz Hals- und Kopfschmerzen (noch) guter Laune. Ich vermeide es allerdings auch zu viel zu tun, sonst platzt der Kopf. Ich hab wieder ein bisschen mein Fotoalbum auf Vordermann gebracht, zwei Stunden geschlafen (wann hab ich eigentlich das letzte Mal Mittagsschlaf gemacht? Ich werde halt älter, da macht man sowas nicht mehr so oft :)) und surfe jetzt a bissl durchs weltweite Netz. Ganz entspannt.

Am heutigen Sonntag wurde auch wieder ein Zettelchen und eine Postkarte für die Postkartenchallenge gezogen.

wpid-img_20150125_103619.jpg

Der vierte Sonntag im Jahr ist es schon wieder. Wie die Zeit vergeht. Durch die Aktion wird einem das noch mehr bewusst. Haben wir nicht gerade noch Plätzchen gebacken, uns Gedanken über die Weihnachtsgeschenke gemacht und überlegt wo wir Silvester feiern? Jetzt gehen wir schon wieder straff auf den Fasching zu. Sagt, hat jemand denn eine Idee als was ich mich im Kindergarten verkleiden könnte, bin noch ein bisschen ratlos. Krankenschwester schwirrt mir schon im Kopf rum. Das wäre doch mal was. 9 Jahre in der Einrichtung, da hab ich schon so manches Kostüm angehabt, und immer ein anderes: Engel, Rotkäppchen, Gretel, Zwerg, Hexe. An die anderen erinnere ich mich gerade nicht. Mal schauen was es wird. Meine Kusine schlug Meerjungfrau vor, ein Junge aus meiner Gruppe meinte ich solle mich als Piratenbraut verkleiden. Da fällt die Auswahl schwer. Mal sehen, ich werde natürlich berichten, zu 90% werde ich mein Kostüm ja sowieso nähen. 🙂

Entspannten Abend wünsch ich Euch!

Eure

wpid-name.jpg

Ausflug

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich von unserem Wochenendausflug zurück. Wir verbrachten zum Jahresbeginn drei ruhige, gemütliche Tage im kleinen Städtchen Eibenstock im schönen Erzgebirge. Übernachtet haben wir im Hotel und Restaurant Ratskeller. Das Hotel können wir nur empfehlen, das Essen dort ist vorzüglich. Das Hotel war ein guter Ausgangspunkt sowohl zur naheliegenden Allwetterrodelbahn und Skipiste, wo wir am Freitag hin spazierten, als auch zu den Badegärten,  in denen wir am Samstag einen angenehmen Vormittag verbracht haben. Einen Wochenendausflug dorthin können wir nur jedem empfehlen. In der Winterzeit, wo die Bäume mit Schnee wie Puderzucker bestreut sind ist es am romantischsten. 😉

wpid-2015-01-04_16.40.59.jpg wpid-2015-01-04_16.43.14.jpg wpid-2015-01-04_16.44.59.jpg wpid-2015-01-04_16.45.37.jpg wpid-2015-01-04_16.46.25.jpg wpid-2015-01-04_16.47.06.jpgWir werden wohl im kommenden Jahr öfters Ausflüge machen, sowas macht man einfach viel zu wenig. Dabei hat doch die Gegend einiges zu bieten.

♥lichste Grüße

wpid-name.jpg

Neues

Hallo ihr Lieben,

viel gibt es eigentlich nicht zu sagen,  das Bild spricht für sich.

2014-11-15_07.03.00

Wer sich an das Bild des 23. Tages meiner *365 Tage* Challange erinnert, auf dem meine große Giraffensammlung zu sehen ist, weiß noch, wie sehr mich diese Tiere faszinieren. Giraffen sind so große Tiere und trotzdem zauberhaft. Sie strahlen eine Ruhe aus und sind so entspannt und dessen ungeachtet voller Kraft, das man sie einfach lieben muss. Deshalb trage ich diese wunderbaren Tiere nun immer bei mir.

Das waren auch schon meine Worte zum Samstag abend.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

wpid-name.jpg