[Nähecke] Maxikleid

Achtung, dieser Beitrag kann Spuren von Werbung enthalten, auch wenn alles selbst gekauft, selbst bezahlt, selbst genäht und sogar selbst angezogen wurde.

Hallo Ihr Lieben,

weit über einen Monat habe ich nichts mehr von mir hören lassen, aber jetzt bin ich wieder da. Ich habe viel erlebt und werde in nächster Zeit im Blog davon berichten. Jetzt habe ich aber noch ein paar hübsche, selbst genähte Teile, die ich Euch zeigen möchte.

Schon vor einiger Zeit nähte ich nach dem Schnittmuster „Superbia“ von Erbsünde ein Maxikleid.Weiterlesen »

[Nähecke] Sommerkleid III

Guten Morgen!

Vor zwei Wochen habe ich wieder ein wundervolles Kleid genäht. Ich liebe es wirklich. Es sitz wunderbar locker, passend zum Sommer. Ich habe wieder mehrere Schnitte von das Milchmonster kombiniert und das Nähen hat ohne Schwierigkeiten geklappt. Wir machten an jenem Tag sogleich eine Ausflug mit dem Fahrrad zum Auensee um dort schöne Fotos für den Blog zu machen.

comp_DSCN4014

comp_DSCN4016

comp_DSCN4024

Der Stoff ist ein leichter, sommerlicher Jersey mit einem bunt gemischten Blau-Weiß-Gelben Muster. Die Form ist eine Art Babydollkleid, also unter der Brust geteilt, der Stoff wird dann nach unten hin weiter. In den unteren Teil habe ich Falten eingenäht. Hals und Arme sind mit Bündchen versehen, der Rocksaum einmal umgeklappt. Kombiniert mit einer hellen Leggins sieht es richtig toll aus.

comp_DSCN4027

comp_DSCN4030

comp_DSCN4025

comp_DSCN4032

Schönen Tag Euch allen!

♥lichst Eure

wpid-name.jpg

[Nähecke] Sommerkleid II

Wie war das? Kleider kann man nie genug haben? Oder aber: Für ein Kleid ist immer Platz im Kleiderschrank.

So nähte ich also letztes Wochenende erneut ein Sommerkleid aus dem wunderbar leichten Orange-Schwarz-Weißem Stoff. Ich verwendete kein bestimmtes Schnittmuster, sondern kupferte es wieder von einem vorhanden Kleid ab. Trotz Nahtzugabe ist es im Brustbereich ein bisschen eng geworden, aber es geht schon. Atmen wird ja auch völlig überbewertet. 😉

Highlight ist der große runde Rückenausschnitt, extra für mein Giraffentattoo. Alles in allem, ein wirklich toller Hingucker. Ich liebe das Kleid und habe es schon ausgeführt.

comp_DSCN3248

comp_DSCN3249

comp_DSCN3247

comp_DSCN3246

[Nähecke] Sommerkleid

Nach einer längeren Nähpause, oder Nähflaute oder wie auch immer, habe ich mich mal wieder an die Nähmaschine gesetzt und ein Sommerkleid genäht. Der Stoff liegt schon länger in meinem Regal und wartete darauf endlich vernäht zu werden.

Genäht habe ich das Kleid nach keinem bestimmten Schnittmuster, eher habe ich viel rumprobiert und das ist dabei rausgekommen. Ich wollte vorne und hinten einen größeren Ausschnitt, habe aber versehentlich zu viel von der Schultern weggenommen, deshalb rutschen die kurzen Ärmel immer über die Schulter. Aber zumindest habe ich meinen Fehler bemerkt und kann es das nächste mal besser machen.

Ansonsten ist es sehr schick geworden. Ich habe einem Tunnelzug eingearbeitet, damit die Taille etwas betont wird.

Ihr seht ein Foto auf dem ich einen Gartenschlauch halte, aber der ist nur Deko. 😂

PhotoGrid_1464548387587

PhotoGrid_1464548447696

PhotoGrid_1464548506069

 

 

[Nähecke] Sommerkleider

Ich dachte, ich brauch noch ein paar Sommerkleider. Also setzte ich mich wieder an die Nähmaschine. Diesmal habe ich den Schnitt eines schon vorhandenen Kleides abgezeichnet und so ein Schnittmuster selber erstellt. Den ersten Versuch wagte ich mit einem Stoff aus meinem Repertoire als Probe, bevor ich dann den „guten“ Stoff nehme. Das erste Kleid ist aus einem blau-grün-gelben dünnen Stoff entstanden (leider fällt es mir noch immer schwer die unterschiedlichen Stoffarten auseinanderzuhalten, bzw. nur am fühlen und genaueren betrachten zu erkennen. Deshalb nur eine Umschreibung der Stoffe. Außer ich habe Stoffe im Internet bestellt, da kann ich nochmal nachschauen, was es für Stoff ist. Wie gleich bei dem zweiten Sommerkleid).
Also, wie gesagt, blau-grün-gelber dünner, weichfallender Stoff … Erster Versuch ist mir gut geglückt. Ein klein wenig eng ist das Kleid geworden, aber nur beim anziehen muss ich ein bisschen zupfen und zerren. Wenn es dann über der Brust ist, sitzt es perfekt. Trotzalledem war es für mich Grund genug das zweite Kleid ein bisschen weiter zu nähen. Unter der Brust ist ein Gummizug eingarbeitet. Ich dachte erst, das das Kleid eventuell zu kurz ist, aber es ist ja Sommer und warm, da kann es ruhig kürzer sein. Aber eigentlich ist es nicht länger geworden, weil ich nicht mehr Stoff hatte. 😂

image

image

image

Das zweite Kleid ist aus einem schwarzen Viskosestoff von Atelier Brunette mit kleinen Pusteblumen drauf. (gekauft ::Stoffbüro::) Wie gesagt, das Kleid habe ich ein klein wenig breiter genäht. Die Länge habe ich beibehalten. Das wäre auch ein schickes Kleid zum Abends weggehen.

image

image

image