[Nähecke] Reglanshirt

Bei Alles für Selbermacher habe ich ein paar tolle Kakteenjerseystoffe entdeckt. Ich entschied mich für den schlichten grauen Viskosejersey mit schwarzen Kakteen bedruckt. Total toll und ich hatte genau im Kopf was ich daraus nähen wollte. Kombiniert mit unifarbenem schwarzen Jersey habe ich daraus ein Reglanshirt genäht.

Weiterlesen »

Advertisements

[Nähecke] Neues Beinkleid

Hallo Ihr,

eine aufregende Woche liegt hinter mir und ich war froh dass endlich Wochenende ist. Im Kindergarten hatten wir Fasching. Die Kinder sind dann immer ziemlich aufgedreht. Ich verkleidete mich dieses Jahr übrigens als Eierkuchen. Leider habe ich es versäumt ein Foto davon zu machen. Aber alle fanden es klasse. Freitag Abend schauten wir zum Wochenendstart „Power Rangers„. Ich habe die Serie früher ganz gerne geguckt, aber als ich den Film geschaut habe, konnte ich mich so gar nicht mehr an die Serie erinnern. Irgendwie habe ich die Serie witziger in Erinnerung. Der Film war etwas ernster. Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Ich war zwischendurch auch immer mal weggenickt. War doch ganz schön fertig. Samstag morgen habe ich wieder fleißig meine Garderobe aufgefrischt. Aussortiert habe ich den Kleiderschrank übrigens immer noch nicht. Es wird immer mehr und mehr und mehr, aber nur selbstgemachtes!
Das Wetter war toll, blauer Himmel und Sonnenschein, bis ich das Haus verlassen habe um meine genähten Teile fotografieren zu lassen. Alles war schon wieder teilweise grau in grau. Echt nervig. Das macht das Ergebnis meiner Fotos irgendwie etwas fad. Naja, ich hab das beste draus gemacht.Weiterlesen »

[Nähecke] 2018 Nähen statt Kaufen – Herausforderungen und Versuchungen

Der erste Monat meiner großen Jahreschallenge „Nähen statt Kaufen“ ist um und es wird Zeit ein erstes Fazit zu ziehen. In meinem Beitrag erklärte ich, dass ich mich an die monatlichen Themen von Mein Feenstaub entlang hangeln werde. Es geht um Herausforderungen und Versuchungen im ersten Monat. Lisa hat ihren Beitrag schon veröffentlicht und die ganze Aufgabenstellung könnt Ihr dort noch einmal nachlesen.

Bevor ich nun näher auf meine Herausforderungen und Versuchungen eingehen werde, möchte ich noch sagen, dass ich unglaublich stolz bin mich auf diese besondere Challenge eingelassen  zu haben. Und ich finde es faszinierend, wie weite Kreise diese Aktion schon gezogen hat. Waren es vor einigen Jahren noch vereinzelte, die sich dieser Herausforderung gestellt haben (zumindest, die es dann auch verschriftlicht haben), so sind es jetzt schon einige mehr, die sich entschlossen haben, keine Klamotten mehr zu kaufen. Weiterlesen »

[Nähecke] Longshirt My Yara

Guten Abend Ihr Lieben,

ich melde mich nochmal zum Sonntag Abend. Ich musste heute nochmal an die frische Luft. Den Göttergatten konnte ich nicht wirklich zu einem Spaziergang überreden. Dafür verabredete ich mich mit meiner Kollegin Daijaena in der schönen Innenstadt. Da dachte ich, ich ziehe eine selbst genähte Klamotte an, die ich Euch noch gar nicht gezeigt habe: Das Longshirt „My Yara“. Es entstand schon im letzten Jahr und ich hatte es schon ein paar mal an, aber noch nicht geshootet.

Weiterlesen »

[Nähecke] Rollkragenkleid Rom

Hallo liebe LeserInnen,

letzten Sonntag hat es mich erwischt, sodass ich mit Fieber ans Bett gefesselt war. Samstag war noch alles gut, ich hatte einen aufregenden Tag erst mit Fräulein Lebensklang fängt an und am Abend mit der Familie beim bowlen. Ich möchte euch nicht die tolle Nachricht vorenthalten, dass ich sogar eine Runde, trotz harter Konkurrenz mit Papa und dem Göttergatten, gewonnen habe! Was hab ich mich gefreut. Ich hatte voll den Flow mit einem Strike nach dem anderen. Aber das nur so am Rande. Am Samstag Morgen noch saß ich an der Nähmaschine, die nach einwöchiger Pause schon nach mir gerufen hat. Sonntag wollte ich das fertige Teil fotografieren, aber wie gesagt, es ging nichts mehr, außer Bett. Also musste ich eine Woche aussetzen mit Blogbeitrag und Instagram. Denn in der Woche wird das nichts mit fotografieren. Da ist es früh dunkel, wenn ich los mache und abends, wenn ich auf den Weg nach Hause bin ebenfalls. Weiterlesen »

[Nähecke] Shorts Frankfurt

Da bin ich noch einmal.

Heute habe ich den Göttergatten früh aus dem Bett geschmissen. Wir sind in die Stadt und haben im Café Central gefrühstückt. Sehr lecker, sag ich Euch. Der Göttergatte war erst etwas grummelig, taute dann aber auf. Ich meine, habt Ihr das Wetter heute hier in Leipzig gesehen? Sonnenschein satt und blauer Himmel. Es war kalt, aber es tat richtig gut durch die Gegend zu spazieren. Hin in die Stadt haben wir die Straßenbahn genommen, aber rück zu spazierten wir nach Hause. Auf der Suche nach einer Location für Aufnahmen meiner am Vortag genähte Hose kamen wir in der Berliner Straße kurz vor der Unterführung an einer kleinen Anhöhe vorbei. Wir stiegen den Weg hinauf und gelangten auf einen leeren Parkplatz und hatten einen tollen Blick auf den Uniriesen und das Messehaus. Das Wetter war zwar, wie vorhins schon geschrieben toll, aber die Sicht trotzdem leicht getrübt. Trotzdem war das der perfekte Ort. Also Fotoapparat gezückt und los ging es.

Weiterlesen »

Prisma Designer-Teppich

Hallöchen,

unser Wohnzimmer brauchte mal einen Teppich. Schon sehr lange spielten wir mit dem Gedanken den Boden etwas zu verschönern. Wir haben ein quatratisches Wohnzimmer, d.h. die Möbel stehen rundherum an den Wänden und die Mitte ist ziemlich leer. Schon einige Zeit stört mich dieses Bild etwas und ich dachte irgendetwas fehlt. Davon mal ganz abgesehen stört mich der Anblick unseres Wohnzimmers im Allgemeinen sehr. Die Möbel sind teilweise sehr durcheinander gewürfelt und schon viele Jahre alt. Und das Sofa… dieses Terakottafarbende Monstrum ist mittlerweile ein Graus für meine Augen. Den Göttergatten macht das alles gar nichts aus, aber mir gefällt es nicht mehr. Wir sind schon auf der Suche nach passenden Möbeln und waren schon in diversen Möbelhäusern. Aber die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Es soll schließlich wohl überlegt sein. Weiterlesen »

[Nähecke] Rollkragenpulli Rom

Hey Hey,

nicht nur ein Wort zum Sonntag, nein sogar ein ganzer Beitrag. Zu allererst möchte ich sagen, dass ich es toll finde, dass die meisten Ebooks von Pech und Schwefel Städtenamen haben. Irgendwie ist das mal was anderes. Und heute möchte ich euch einen relativ neuen Schnitt von ihr vorstellen. Den Rollkragenpullover „Rom“. Hach Rom. Die Hauptstadt Italiens besuchte ich gemeinsam mit einer Freundin 2015. Das Wetter war zwar nicht optimal, aber es war ein toller Kurztrip. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann schaut doch mal unter der Rubrik Reisen. Dort findet Ihr einen Reisebericht von unserem Romaufenthalt. Aber zurück zum besonderen Rollkragenpulli von Pech und Schwefel. Ich habe mich für den Schnitt wegen der besonderen Ärmel und dem Kragen entschieden. In meinem Schrank befinden sich noch nicht viele Rollkragenpullover. Und da ich mir ja keinen kaufen möchte (ihr wisst schon – Nähen statt kaufen), musste/wollte ich mir also einen nähen. Ricarda von Pech und Schwefel stellt immer richtig tolle Fotos bei Instagram bereit, sodass man richtig Lust bekommt ihre Schnitte zu nähen. Weiterlesen »

[Nähecke] Hose Frankfurt und Frau Madita

Hallöchen liebe Leser/innen!

Es scheint zur Gewohnheit zu werden, dass ich meine neusten Beiträge am Wochenende verfasse. Das liegt daran, dass ich meist in der Woche abends sehr geschafft bin um noch sinnvolle Texte zu verfassen. Außerdem kann ich in der Woche schlechter Fotos machen, da das Licht, wenn ich Feierabend habe, eher bescheiden ist. Es ist quasi dunkel und das ist nicht die beste Voraussetzung für ordentliche Fotos meiner Selfmade-Outfits. Also habe ich den Göttergatten heute am Tage gebeten ein paar Fotos vom aktuellen Werk zu machen. Mein Projekt Nähen statt kaufen ist in vollem Gange. Im dazugehörigen Beitrag von letzter Woche berichtete ich schon, dass ich mir ein paar Schnittmuster von Pech und Schwefel besorgt habe. Das erste von ihr habe ich letzte Woche genäht: die Shorts Frankfurt.

Weiterlesen »

[Nähecke] Pulli im Kimonostyle

Guten Abend,

zum Abschluss des heutigen Tages kommt noch ein Blogbeitrag. Ich bekomme zu meinem Projekt 2018 Nähen statt Kaufen, welches ich im letzten Beitrag ausführlich vorgestellt habe, sehr viel positives Feedback und Ermutigungen, was mich sehr erfreut. Ich legte auch gleich los mit Nähen. (Kleiderschrank ausmisten war noch nicht dran. Erstmal musste noch das Weihnachtszeug weg. Dann musste ich noch etwas Neues schaffen, ein Ergebnis passend zum Projekt in den Händen halten, deshalb entrümpel ich meinen Kleiderschrank dann nächste Woche – Wirklich) Mein erstes Nähwerk im neuen Jahr ist schon letzte Woche entstanden. Heute hatte ich endlich die Gelegenheit es zu shooten. Bei dem genähten Teil, was ich Euch nun vorstellen möchte, handelt es sich um einen lockeren Pulli mit Kimonoärmeln. Es ist ein Burdaschnitt. Puh, Burdaschnitte sind für mich ja meist ein Graus. Ich sag es euch. Die Anleitungen sind mir manchmal einfach zu kompliziert beschrieben. Bei jedem Schritt muss ich erstmal im welt-weitem-Internet recherchieren was ich da jetzt eigentlich machen muss. Der Burdaschnitt 7866 sah dann aber doch recht simpel aus und so kaufte ich mir das Schnittmuster. Zugeschnitten und geklebt war das Ganze recht schnell, aber der Stoff, der für das Oberteil gedacht war, reichte leider nicht aus. Und somit lag das Schnittmuster ziemlich lange im großem Schnittmusteruniversum.

Weiterlesen »