[Nähecke] Frühlingsjacke Marrakesch

Guten Abend an alle da draußen,

es ist wieder soweit, eine weitere Woche liegt hinter uns und auch das Wochenende neigt sich schon wieder dem Ende. Ich habe manchmal das Gefühl die Zeit fliegt nur so dahin. Und schwups di wups fängt schon wieder eine neue Woche an. Und so geht es immer weiter. Und man will neben der Arbeit eigentlich so viel machen und nimmt sich noch mehr vor, schafft aber nur die Hälfte. Aber so ist es, so wird es nicht nur mir gehen, sondern jedem anderem auch. Ab nächste Woche jagt dann ein Feiertag den anderen, was zu unserem Glück auch bedeutet eine kurze Woche reiht sich an die andere. Das ist natürlich super, setzt mich aber wiederum auf Arbeit enorm unter Druck, weil so viele Festlichkeiten anstehen, die geplant und vorbereitet werden müssen. Aber wir bekommen das hin. Weiterlesen »

Advertisements

[Nähecke] Damenbluse Allie

Einen wunderschönen Guten Mittag,

die Lasagne ist im Ofen. Während ich darauf warte, dass ich mit dem Essen beginnen kann, füttere ich den Blog erstmal mit einem neuen Beitrag. Und zwar mit einem post über ein neues selbstgenähtes Teil für den Urlaub. Ich wusste ja, dass das Wetter diesmal nicht so sehr an Florida heranreichen würde. Dort waren letztes Jahr ja um die 30°C, also perfekt für luftig lockere Sommerkleider. Auf Madeira waren es aber „nur“ um die 20°C, in der Sonne gefühlt 24-26°C, aber im Schatten doch noch recht frisch. Für uns waren die Temperaturen angenehm, ein guter Mittelwert zum kalten Deutschland und heißem Florida. Deshalb habe ich auch eher Frühlingshafte Kleidung genäht. Weiterlesen »

[Nähecke] Madeira und Lissabon

Hallo Alle Miteinander,

Der Reisebericht zu unserem Madeiraurlaub ist abgeschlossen und ich kann und will fortfahren euch zu zeigen, was ich alles für den Urlaub genäht habe. Da kamen ein Paar Teile zusammen und die Ergebnisse möchte ich in den nächsten Beiträgen mit euch teilen. Der Göttergatte musste als Fotograf herhalten und die Outfits im schönen Madeira als Location shooten. Da konnte ich nicht auf Daijaena als Fotografin zurückgreifen, da sie ja nun mal nicht mit im Urlaub war. Vielleicht ein anderes Mal. 🙂

Weiterlesen »

[Reise] Abschied

Dienstag, d. 27.03.2018

Heute müssen wir leider von der schönen Insel Madeira Abschied nehmen. Zwar ging unser Shuttlebus erst 14:40 Uhr, viel haben wir aber an dem Vormittag nicht gemacht. Wir ließen es ruhig angehen, schliefen aus, ließen uns das letzte Frühstück bei wunderschöner Aussicht schmecken und packten unsere Koffer. Bevor wir gegen zwölf auschecken wollten, gingen wir noch einmal in der Umgebung etwas spazieren.Weiterlesen »

[Reise] Ponta de São Lourenço

Montag, 26.03.2018

Heute sollte unser letzter Tag starten. Nachdem es uns am Samstag bei der Tour durch Madeiras Osten im Ponta de São Laurenco so gut gefallen hatte, haben wir beschlossen dort heute auf eigene Faust die Wanderung zum Casa Sardinha zu machen. Gleich am Samstag buchte der Göttergatte vom Hotel aus einen Mietwagen, der uns zum Hotel gebracht wurde. Wir konnten also nach dem Frühstück bequem zum Parkplatz laufen und in den bereitgestellten Mietwagen steigen.

Weiterlesen »

[Reise] Monte, aber nicht der Pudding!

Sonntag, d. 25.03.2018

Nach den geführten Touren durch malerische Täler und atemberaubenden Ausblicken vom Pico do Arieiro oder von den Weinbergen des Restaurante Quinta Do Furão, hatten wir heute vor die Insel wieder auf eigene Faust zu erkunden. Darum konnten wir heute ein wenig länger schlafen und uns anschließend bei einem ausgiebigen Frühstück stärken. Einen Bus bestiegen wir dann aber doch, nämlich den Shuttle Bus nach Funchal, der uns am Hafen absetzte.Weiterlesen »

[Reise] Madeiras Osten

Samstag, d. 24.03.2018

Nach zwei Wanderungen wollen wir es heute entspannt angehen und uns über die Insel kutschieren lassen. Wir wollten Madeiras Osten erkunden und wurden mit einem großen TUI-Reisebus von Ort zu Ort gebracht. So ein geführter Ausflug bringt viele Vorteile, aber auch ein paar Nachteile mit sich. Allen voran kommt man im Reisebus relativ gemütlich voran und da man nicht selber fährt, kann man sehr schön die Gegend beobachten (und das von einem höheren Punkt als aus einem PKW). Außerdem erhält man vom Reiseleiter eine ganze Menge Informationen und somit einen guten Überblick über die Insel. Wenn man natürlich ein Fleckchen sieht, was einen interessiert und sich dort etwas umschauen möchte, kann man nicht einfach anhalten um diesem Drang nachzugehen. Auch sind die verschiedenen Haltepunkte zeitlich genau geplant und man hat meist nur 30 Minuten an den einzelnen Stationen, oder sogar weniger. Es ist somit immer mit etwas Stress verbunden, da man bei den „Ausgängen“ immer im Hinterkopf haben muss, rechtzeitig wieder am Bus zu sein. Aber im Großen und Ganzen überwog für uns nach den zwei aufregenden, aber auch anstrengenden Wanderungen, der Aspekt des Rumkutschierens und der Erhalt der Inputs.Weiterlesen »

[Reise] Die Wanderung geht weiter

Freitag, d. 23.03.2018

Wandermöglichkeiten gibt es auf Madeira zu Genüge, nicht für umsonst wird die Insel neben Blumeninsel auch Wanderinsel genannt. Wandern ist ja eigentlich nicht wirklich unser Steckenpferd. Da sind wir gar nicht so in Übung. Und doch war es bei dieser Reise unser Anliegen zu wandern, die Natur zu spüren, die Umgebung und Aussichten zu genießen. Wie schon in einem der vorherigen Beiträge erwähnt, buchten wir zwei Wandertouren über TUI und schlossen uns somit einer kleinen Wandergruppe an.  Wir entschieden uns für die Queimadas Wanderung, die als Ziel den Caldeirão Verde – den grünen Kessel hatte. Wir waren schon sehr gespannt und trotz Muskelkater vom Vortag voller Elan!Weiterlesen »

[Reise] Funchal

Mittwoch, 21.03.2018

Unsere Nacht wurde von dem Gekrächze des Frosches vor der Türe ganz schön gestört. Aber das machte uns gar nichts. Wir waren so voller Vorfreude, was uns auf der Insel erwartete, dass wir fröhlich, frisch und munter aus dem Bett hüpften. Wir machten uns auf dem Weg in den Speisesaal und beschlossen unser Frühstück bei milden Temperaturen draußen auf der Terrasse einzunehmen. Hier hatten wir eine tolle Aussicht aufs Meer. Das war schon meine erste Vorstellung von einem perfekten Urlaub – Frühstück mit Aussicht – Breakfast with a view. Und das, meine lieben, hatten wir jeden Tag!Weiterlesen »