Susan Mallery – Nur die Küsse zählen

Original Titel: Only Mine

ISBN: 3862787362

Genre: Liebesroman

Einzeltitel od. Reihe: aus der „Fools Gold“-Reihe: Teil 4

Protagonist(en): Dakota Hendrix + Finn Andersen

Ausgabe: E-Book

Inhalt: Hier

Meine Meinung: Uh, ich hatte mich so sehr auf den neuen Susan Mallery Roman gefreut, wo er doch wieder im schönen Fools Gold spielt. Ich konnte es kaum erwarten die Geschichte der Drillinge, die man schon in den vorherigen Teilen der „Fools Gold“-Reihe kennen lernen konnte, zu lesen. Leider wurde meine Vorfreude gedämpft. „Nur die Küsse zählen“ konnte mich nicht ganz überzeugen. Zu wenig prickeln, zu vorhersehbar, zu einseitig.

Mit Dakota, der Heldin in der Geschichte, konnte ich noch mitgehen. Sie ist mir sympathisch, klug, ansprechendes Äußeres (wie die meisten weiblichen Helden in Romanen dieses Genres). Sie hat mit Problemen zu kämpfen, vor der es jede Frau grausen würde. Ich möchte wirklich nicht zu viel verraten, aber ich fand es an sich gut, so ein ernstes Problem, welches Dakota hat, aufzugreifen. Und eigentlich hatte sie eine sehr gute Lösung für ihr Problem gefunden und eine Riesenchance bekommen. Die Wendung, die im Zusammenhang mit ihrer Problematik danach aufkommt, war sehr vorhersehbar, aber in meinen Augen überflüssig. Aber es muss eben jeder in allen Lebenslagen glücklich werden.

Der Held der Geschichte, Finn, kam mir ein bisschen spießig vor. Er ging mir auf den Keks mit seinen dauernden Möchtegern-Mordgedanken an seine Brüder, die ein anderes Leben führen wollen, als er sich vorgestellt hat. Sie sind im Übrigen erwachsen. Da werden sie doch wohl selbst ihre Entscheidungen treffen dürfen. Finn war eine richtige Glucke.
Zwischen Dakota und Finn sollte es eigentlich prickeln, aber irgendwie waren sie mir zu unterschiedlich. Die Funken zwischen beiden wollten einfach nicht so recht überspringen.

Gut und anders als in anderen Mallery-Romanen fand ich, dass einige Kapitel aus der Sicht der Brüder erzählt wurden. So konnte man ihre Beweggründe besser verstehen.

Alles in Allem war das nicht Mallerys bester Roman. Die Story wollte nicht so recht in Gang kommen und hat mich nicht wirklich gefesselt.

Résumé: Ein nüchterner Roman von Susan Mallery, der ein wenig enttäuschend war.

Bewertung:

2von5

Advertisements

3 Gedanken zu “Susan Mallery – Nur die Küsse zählen

  1. Ich hab ihn erst an diesem WE gelesen und fand ihn teilweise besser, als manche Vorgänger. Interessant wie unterschiedlich die Sichtweisen wieder sind 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s